Donnerstag, März 29, 2007

Von Kirschblüten und Neidern

Silly hat die japanische Kirschblüte wiederentdeckt, die momentan überall blüht.
Wir hatten ebenfalls immer einen japanischen Kirschblütenbaum mitten in unserem Garten stehen. Der blühte nie wirklich lang aber irgendwie meist um meinen Geburtstag rum, war immer erster Frühlingsbote, war im Sommer großartig für ein Picknick im Schatten, zum klettern und für eine schiefe Schaukel ideal, beim Zelten im Garten für den nötigen Gruselfaktor verantwortlich und im Winter der bester Freund von Schneemann Karl. "Unser" Haus ist jetzt leider verkauft. Aber jeden Frühling freu ich mich wie bekloppt, wenn ich eine blühende japanische Kirschblüte seh' und verbind' das automatisch mit vielen schönen Erinnerungen und mit unserem Haus (ich glaub, man hängt doch mehr an so einem Gebäude, als man zugeben mag). Und gönnen kann ich den Käufern des Hauses "meinen" Kirschbaum schon mal gar nicht - aber das ist eine andere Geschichte.

1 Comments:

Anonymous silly said...

hihi...freut mich zu hören, daß ich nicht alleine mit meinen erinnerungem da stehe :-)

7:36 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home