Samstag, Februar 17, 2007

Von Sonne und Arbeitsmoral

Da hab' ich ganz eifrig heute aufgeräumt, Fenster geputzt, alles Schreckliche erledigt, was zu erledigen war, mit dem einen Ziel: mich heute Nachmittag schön mit meiner Latte Macchiato auf den Balkon in die Sonne zu setzen, das schlechte Gewissen besiegt zu haben (das sonst immer ruft "Ausruhen? Und was ist mit der Wäsche? Und den dreckigen Gardinen? Und der Lohnsteuererklärung?) und mich einfach mal selbst feiern zu können. Mein "Wohnzimmer" hatte ich dann draußen auch schon eingerichtet...
































Fehlte nur noch eins... die Sonne. Spitze. Und was sagt uns das mal wieder? Die Aussage "Erst die Arbeit dann das Vergnügen" ist kompletter Schwachsinn, wird eh nicht honoriert und interessiert sowieso keinen - am allerwenigsten das Wetter.

2 Comments:

Anonymous Claudia said...

Schön gemütlich sieht es bei dir aus. Da hätte ich mich gerne dazu gesetzt. Vielleicht hält dich ja beim nächsten Mal jemand von der Arbeit ab.

5:37 nachm.

 
Blogger Mimi said...

@ claudia: Danke, lieb von dir.

8:32 nachm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home