Dienstag, Juli 22, 2008

Die Kunst des Brötchenschneidens

Das Brötchen zu halbieren, gerade, glatt, in Ober- und Unterhälfte ist normal, gewöhnlich und einfach. Aber ein Brötchen liebevoll in eine Berg- und Tallandschaft zu verwandeln, 2 Hälften zu kreiieren, die immer individuell sind und stets anders aussehen - das ist wahre Kunst.
Nur wie es immer so ist mit der Kunst - sie wird nicht geschätzt und nur milde und mitleidig belächelt. Meine Umgebung ist einfach noch nicht reif für mein Talent. Tragisch.

3 Comments:

Blogger crookshanks said...

Die wahren Künstler werden erst nach ihrem Tod gewürdigt...

9:57 nachm.

 
Anonymous Yitu said...

Dabei ist Genie und Wahnsinn so DICHT beieinander. Du bist auf der richigten Seite. DEINER (Web-)Seite ;)

10:03 vorm.

 
Blogger Mimi said...

@crooky: dann fürchte ich, muss ich die Brötchenhälften aufgewahren..naja, grün kann auch interessant wirken ;-(
@ yitu: Wahnsinn? den vermutest du hoffentlich nicht bei mir *g*

9:10 vorm.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home